Neue Gewerbeordnung bringt Erleichterungen für Betriebe

Gepostet am

Die Bundesregierung hat sich auf eine Modernisierung der Gewerbeordnung geeinigt, die zahlreiche Erleichterungen für Betriebe bringen und zum weiteren Bürokratieabbau in Österreich beitragen wird. Nach dem Start-up-Paket und dem Investitionspaket ist das für Bundeskanzler Christian Kern ein weiterer Beitrag, Investitionsanreize zu schaffen und für Beschäftigung zu sorgen. „Unser Ziel ist, dass es in Österreich eine Freude sein soll, UnternehmerIn zu sein„, sagte Kern. Für den Bundeskanzler ist der Reformweg noch nicht zu Ende. Die Neuerungen sind eine gute Diskussionsgrundlage für weitere Maßnahmen.

Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick:

  • Genehmigungsverfahren sollen vereinfacht werden (One-Stop-Shop-Prinzip: Bau-, Wasser- und gewerberechtliche Genehmigung aus einer Hand).
  • Gewerbeanmeldungen werden kostenlos
  • Nebenrechte sollen ausgeweitet werden: Der Gewerbeumfang bei den Nebenrechten soll bei reglementierten Gewerben auf 15 Prozent, bei den freien Gewerben auf 30 Prozent ausgeweitet werden. Das heißt z. B., ein Tischler könnte auch Arbeiten wie Fliesenlegen mit bis zu 15 Prozent seines Umsatzes machen.
  • Teilgewerbe sollen abgeschafft werden: 19 von 21 bisher reglementierten Teilgewerben werden freigestellt
  • Entscheidungsfristen für Behörden werden verkürzt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s