Thomas Bachheimer: Wie das Währungssystem Bürger und Wirtschaft unterjocht

Gepostet am

Quelle: Unzensuriert

Thomas Bachheimer zeigte die Dekadent des Geldsystems auf Foto: Unzensuriert.at

Thomas Bachheimer zeigte die Dekadent des Geldsystems auf
Foto: Unzensuriert.at

Einen durchgängigen Bogen unter dem Titel “ Die Knebelwährung Euro – Wie das Währungssystem Bürger und Wirtschaft unterjocht“ spannte beim Kongress „Verteidiger Europas“ Thomas Bachheimer, Europa-Präsident des Goldstandardinstituts, zwischen Demokratie und Geldwirtschaft.  Durch die Entkoppelung des Geldes von der Produktion, finalisiert durch die Abkehr vom Goldstandard in der Währungspolitik, Stichwort Bretton Woods am 15.08.1971, sei eine Dekadenz des Geldsystems geschaffen worden. Diese gehe einher mit einer Verschuldungskrise, Währungskrise, Medienkrise und Demokratiekrise.

Bachheimer bringt es auf den Punkt und stellt die Geldwirtschaft in den Rahmen einer Gesamtentwicklung:

Man hat die Familie, die Tradition, die Religion und das Privateigentum zerstört. Früher waren die Bürger die Wächter der Demokratie, heute hat man die Bürger zu Almosenempfängern degradiert.

Kernproblem: Geld wurde von der Produktion entkoppelt

Laut Bachheimer sei das Geld von der Produktion entkoppelt werden. Dies sei nach Bretton Woods durch die Einführung des Euro in der Europäischen Union noch verfestigt worden. Sein Damaskus-Erlebnis hatte Bachheimer am Vorabend der Einführung des Euro zu Weihnachten 2001:

Meine Großmutter sagte  2001 zu mir, dass sie durch die Euroeinführung nun die vierte Währungsreform erlebe. Und bei jeder Währungsreform hätte sie noch alles verloren. Das hat in mir einen Nachdenkprozess ausgelöst.

Vor diesem Hintergrund rief Bachheimer die Teilnehmer auf, sich ihren eigenen Goldstandard zu schaffen. Nur wenn man sich vom Euro als reiner Papierwährung, und ausgeliefert an Institutionen wie EZB und ESM, verabschiede, werde man die ökonomische Selbstbestimmung wiedererlangen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s