Weltbank-Anleihen: Chinesischer Yuan verdrängt bisher dominanten US-Dollar

Gepostet am

Quelle: Unzensuriert

Die chinesische Banknotendruckerei darf sich über den Yuan als vierte offizielle Weltwährung freuen. Foto: Shizhao / Wikimedia (CC-BY-SA-2.5)

Die chinesische Banknotendruckerei darf sich über den Yuan als vierte offizielle Weltwährung freuen.
Foto: Shizhao / Wikimedia (CC-BY-SA-2.5)

Eine kleine Revolution findet gerade in der bisher von den USA dominierten Weltbank statt. China hat es offensichtlich durchgesetzt, dass bei einer Neuausgabe von Weltbank-Anleihen nunmehr nicht mehr der Dollar, sondern auch die sogenannten Reservewährungen, in diesem Fall der chinesische Yuan, als Basis zum Zug kommen. Damit wurde der bisherigen Dominanz des US-Dollars ein weiterer Schlag versetzt. Die Weltbank-Anleihe soll in China ausgegeben werden und durch den Währungskorb des Internationalen Währungsfonds (IWF) abgesichert sein.

Als Gesamtausgabevolumen dieser Interbanken-Anleihe geht man von einer Summe von 2,5 Milliarden Euro aus. Aktuell werden bisher 90 Prozent des internationalen Anleihenmarkts über den US-Dollar abgewickelt. Dies könnte sich mit dem Yuan-Engagement nun aber ändern.

Yuan wird im Oktober zur globalen Reservewährung

Diese Expansion auf dem Anleihenmarkt geht Hand in Hand mit der Aufwertung des Yuan zur globalen Reservewährung mit Oktober 2016. Zu diesem Zeitpunkt wird die chinesische Währung gemeinsam mit dem japanischen Yen und dem Euro neben dem US-Dollar zur vierten Reservewährung. Mit diesem Aufstieg anerkennt die Weltbank den wachsenden chinesischen Einfluss auf die Weltwirtschaft. Dies ist neben dem Engagement der Chinesen innerhalb der alternativen Weltbank und der BRICS-Staatengemeinschaft ein weiterer Schritt zur Festigung der Stellung im Konzert der ökonomischen Geopolitik.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s