Bargeld muss bleiben

Gepostet am

Quelle: erstaunlich.at

Das Recht mit Bargeld zu bezahlen muss verfassungsmäßig verankert werden

 
Der skurrilen Diskussion innerhalb der EU, eine Obergrenze von 5.000 Euro für Bargeldgeschäfte  rechtlich  zu  verankern,  muss  von  Anfang  an Einhalt geboten werden..
 
„Das Recht  mit  Bargeld  zu bezahlen muss verfassungsmäßig verankert werden“,  fordert der FPÖ- Kandidat zur Bundespräsidentenwahl, 3. Nationalratspräsident Ing. Norbert Hofer.
 
 „Es  kann  nicht  sein,  dass  alle  europäischen  Bürger unter Generalverdacht der Geldwäsche oder der  Terrorfinanzierung  gestellt werden“,  betonte Hofer,  der das Recht mit Bargeld  zu  bezahlen  verfassungsmäßig verankern will.  Der Freiheitliche Parlamentsklub wird einen diesbezüglichen Antrag für die nächste Nationalratssitzung vorbereiten. 
 
Es besteht keinerlei Veranlassung eine derartig drastische Maßnahme zu ergreifen, die nichts  anderes  als  die  Vorstufe  zur Abschaffung des Bargeldes ist.   Hofer fordert die Bundesregierung  auf,  sich  umgehend  von  solchen  die  Freiheit  des  Einzelnen  einschränkenden Maßnahmen zu distanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s