Renner im Internet: Danke an Familienministerin für 2 € Kindergeld

Gepostet am

Quelle: Unzensuriert

Familienministerin Sophie Karmasin erntete wegen des 2-Euro-Kindergeldes eine Menge Shitstorm. Foto: holding graz / flickr (CC BY-NC 2.0)

Familienministerin Sophie Karmasin erntete wegen des 2-Euro-Kindergeldes eine Menge Shitstorm.
Foto: holding graz / flickr (CC BY-NC 2.0)
Es war ein niedliches Bild, das Finanzminister Hans Jörg Schelling und Familienministerin Sophie Karmasin Anfang des Jahres einer Presseaussendung beigefügt hatten. Es zeigt die beiden ÖVP-Politiker mit Babys in den Armen. Und das Foto sollte wohl suggerieren, dass die Schwarzen viel für Familien tun.

Doch der Shitstorm folgte fast zeitgleich zur PR-Aussendung der beiden Minister. Denn die Mütter und Väter im Land fühlten sich – gelinde ausgedrückt – veräppelt, dass Frau Karmasin das Kindergeld um zwei Euro pro Monat erhöhte, sichgleichzeitig aber ein Luxusdomizil um fast 100.000 Euro Steuergeld einrichten ließ. So viel kosteten nämlich der Umbau und die Möblierung ihres neuen Büros in der Unteren Donaustraße 11 im zweiten Wiener Gemeindebezirk.

Coole Reaktion einer Mutter

Eine Mutter hat darauf cool reagiert und einen Dankesbrief an Familienministerin Sophie Karmasin auf Facebook gepostet. Das Schreiben wurde ein echter Renner, weshalb wir den Brief von Vesna Schuster gerne veröffentlichen:

Liebe Frau Karmasin!
Zunächst möchte ich mich für die Erhöhung des Kindergeldes um € 2.- pro Monat bedanken! Das ist sehr lieb von Ihnen. Dies macht € 24.- im Jahr. Ihre Büroeinrichtung kostet € 97.641.- – sieht sehr schön aus. Dafür, dass man ein paar Stunden täglich dort verbringt und sich ausdenkt, wie man Familien verarschen könnte, finde ich es ein wenig zu teuer. Aber Sie haben einen guten Geschmack. Es ist sehr vernünftig von Ihnen, dass Sie jetzt im 2. Bezirk verweilen, der 1. ist ja wirklich viel teurer. Sie haben mit der Kindergelderhöhung vielen Familien aus der Krise geholfen. Mit € 24.- sind im Jahr knappe zwei Packerl Pampers drinnen, oder man legt noch ca. € 400.- drauf und zahlt den Schikurs für das Kind, oder man legt noch € 36.- drauf und kauft den Schülerfahrschein. Viele Familien wissen noch nicht, wie sie die € 24.- anlegen sollen, man muss genau überlegen, denn wer weiß, wann das nächste Mal so eine große Chance kommt. Der Spielraum ist sehr groß. Vielen Dank. Man könnte aber auch die € 24.- pro Jahr beiseite legen und sich selbst auch so ein tolles Büro leisten…in 10 Jahren hätte man schon € 240.- beisammen, in 100 Jahren schon ganze € 2.400.-…nun Sie können ja selbst weiterrechnen…nach wievielen Jahren hätte man € 97.641.- beisammen und könnte dann munter und freudig das eigene Büro einrichten? Frau Karmasin, haben Sie schon das Ergebnis?

https://www.facebook.com/v2.0/plugins/post.php?app_id=280502072060692&channel=https%3A%2F%2Fstaticxx.facebook.com%2Fconnect%2Fxd_arbiter.php%3Fversion%3D42%23cb%3Df39775b1d4%26domain%3Dwww.unzensuriert.at%26origin%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.unzensuriert.at%252Ff4678cce%26relation%3Dparent.parent&container_width=728&href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fvesna.racicdomazet%2Fposts%2F1136422893035174&locale=de_DE&sdk=joey&width=500

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s